Die Zeiten

Vergangenheit / Perfekt

Eine Besonderheit des Bosnischen, Kroatischen, Montenegrinischen, Serbischen ist, dass die Vergangenheitsform sich der betroffenen Person anpasst!

Bsp: "Ich habe getrunken.":
Ein Mann sagt: - Ja sam pio.
Eine Frau sagt: - Ja sam pila.

Bsp: "Du hast getrunken.":
Jemand sagt zu einem Mann: - Ti si pio.
Jemand sagt zu einer Frau: - Ti si pila.

Die Endung eines Verbs, ändert sich also wie folgt:

  männlich sächlich weiblich
ich -o -lo -la
du -o -lo -la
er -o    
sie     -la
es   -lo  
wir -li -la -le
ihr -li -la -le
sie (männlich) -li    
sie (sächlich)   -la  
sie (weiblich)     -le

 

Futur

Das Futur wird mit der passenden Form von "werden" gebildet:

Deutsch Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch, Serbisch
ich werde ja ću
du wirst ti ćeš
er, sie, es wird on, ona, ono će
wir werden mi ćemo
ihr werdet vi ćete
sie werden oni, one, ona će

In der langen Bildungsform wird das Hilfsverb vor das Verb gestellt:
Bsp. anhand von "spielen" - igrati:
Ich werde spielen: Ja ću igrati.

In der kurzen Bildungsform ersetzt das Hilfsverb die Endung -ti vom Verb.
Kurzform Bosnisch, Montenegrinisch, Serbisch: Igraću.
Also aus igrati (spielen) wird igraću, igraćeš,...

Im Kroatischen unterscheidet sich die Schreibweise der Kurzform von den anderen.
Kurzform Kroatisch: Igrat ću.
Also aus igrati (spielen) wird igrat ću, igrat ćeš,...
Also im Kroatischen fällt nur das -i vom Verb weg und das Hilfsverb wird mit Abstand angehängt! Die Aussprache ist aber die selbe!